Ein eigener Duft mit ätherischen Ölen

November 19th, 2012

Düfte begleiten uns unser ganzes Leben lang. Von der ersten Sekunde des Lebens bis hin zur letzten. Sie erinnern uns an vergangenes, altbekanntes und lassen uns in andere Welten tauchen. Auch haben Düfte viele verschiedene Anwendungsmöglichkeiten. Von dem Einsatz als Aromaöl, als Lotion zum Einreiben auf der Haut als Pflegeprodukt oder als Heilmittel in der Naturheilkunde. Als reine Essenz oder verdünnt in einer Creme oder Lotion. Immer sind ätherische Öle verantwortlich für den Duft oder die Duftkomposition.

Und jeder Mensch hat eine andere Wahrnehmung, ein anderes Empfinden, wodurch sich ein anderer Geschmack und andere Vorlieben entwickeln. Auch benutzt jeder von uns verschiedene Körperpflegeprodukte mit unterschiedlichen duftenden Substanzen. Zudem hat jeder Mensch seinen ganz eigenen Körperduft, welcher sich mit Düften von Cremes und Ölen mischt und so zu einem “persönlichen Geruch” komponiert.

Der Duft von Tauschen-und -einer Nacht

Über den persönlichen Geschmack hinaus unterliegen Düfte ebenso Trends und Entwicklungen wie Mode, Schmuck oder viele andere Produkte. Wenn vor einigen Jahren noch Patschuli “in” war so ist im Moment Amber oder Nag Champa sehr im Trend. Diese orientalischen Düfte verzaubern unsere Sinne und lassen uns von fernöstlichen Paradiesen träumen.

Die Römer brachten das Wissen um die Düfte

Die Römer haben vor langer Zeit das heilige Wissen der ätherischen Öle mit ihren wundervollen Düften in die ganze Welt und auch zu uns gebracht.
Bei Ihnen badete die Oberschicht gerne in duftenden Ölen, Tinkturen und Kräutern. Kaiser Nero hatte angeblich einen Palast mit einem Rohrsystem welches in den Räumen des Palastes die ätherischen Düfte verbreitete.

Ätherisches Öl heute

In der heutigen industrialisierten Gesellschaft ist es entscheidend zwischen Duftöl und ätherischem Öl zu unterscheiden. Oft ist der Preis bei ätherischen Ölen schon ein Hinweis ob es sich um ätherische Öl oder Duftöl handelt. Künstliche Öle also Duft öle besitzen kein natürliches Gegenstück und werden lediglich auf bestimmte Geruchseigenschaften hin entworfen.

Ist es bei ätherischen Ölen noch relativ einfach die Zusammensetzung zu erfahren, so ist es schon viel schwieriger zu wissen mit welchen Rohstoffen Cremes und Lotionen hergestellt werden. Mögen synthetische Düfte oder Designer Düfte ebenso stimulierende Fähigkeiten haben, so brauchen wir uns Hinsichtlich Naturheilkräften bei syntetischen Düften sicher keinerlei Hoffnung machen, ist doch reines ätherischen Öl nicht einfach nur ein Duft sondern die Essenz des Lebens. Die Seele von Blumen und Pflanzen und Bäumen.

Immer mehr Menschen besinnen sich dieser Zeit der Heilkraft von ätherischen Ölen, für mehr Ausgeglichenheit, eine innere Harmonie und eine dauerhaft stabile Gesundheit.

Comments are closed.